Klicken, um Karte anzuzeigen
Wann:
3. Juni 2019 um 10:00 – 5. Juni 2019 um 16:00
2019-06-03T10:00:00+02:00
2019-06-05T16:00:00+02:00
Wo:
Odenwald-Institut
Tromm 25
64689 Grasellenbach
Deutschland
Kontakt:
Odenwald-Institut
06207-6050

Aufstellungsarbeit im Kontext pädagogischer Praxis

mit Prof. Dr. Dagmar Hosemann und Dipl. Sozialarbeiter Jürgen Brilmayer

Der Alltag in der pädagogischen Arbeit (Kindertagesstätten, Tages- und Wohngruppen) ist getragen von einer hohen Anforderung an die pädagogischen Fachkräfte, die sowohl ihren Adressaten*innen, deren Bezugspersonen als auch den Träger-Interessen gerecht werden müssen. Oft werden alltägliche Situationen zu Schwierigkeiten, weil die Komplexität zu Überforderung und Handlungsunsicherheit führt.

Aufstellungsarbeit, d.h. komplexe Systeme differenzierter wahrnehmen und damit unterstützend intervenieren zu können, ist eine Möglichkeit, den Arbeitsalltag in der Pädagogik effektiver gestalten zu können.

Dieses 3tägige Seminar beinhaltet:

  • Aufstellungsarbeit zum Verstehen sozialer Systeme = Erläuterungen zu Aufstellungsarbeit und zur systemische Sicht auf soziale Systeme; Wahrnehmungen und Prozesse der Hypothesenbildung im Berufsalltag. Wahrnehmungsschulung zu: Bilder von Familien; Kinder zwischen zwei Erziehungssystemen; Kinder in Konflikten; Eltern und ihre Interessen.
  • Vertiefung von Wahrnehmungsfähigkeiten – wie lässt sich Intuition professionell nutzen = Übungen zur Wahrnehmung der eigenen intuitiven Fähigkeiten; Nachspüren statt Reden; Respekt vor der Wahrnehmung der Anderen (Wie kann ich mir meiner Sichtweise sicher sein? Was, wenn andere was anderes sehen?)
  • Aufstellungsarbeit konkret = Übungen anhand konkreter Beispiele zur eigenen Wahrnehmung und Intuition in Bezug auf Fragestellungen, Konflikte und Lösungen.

Ziele

Die Erweiterung der eigenen professionellen Kompetenz durch Sensibilisierung der Wahrnehmungsfähigkeiten in Bezug auf Soziale Systeme und Intuition als Informationsquelle.

Methoden

Aufstellungsarbeit, Wahrnehmungs-Schulung, Intuitions-Sensibilisierung, Lernen an der eigenen Praxis.

Zielgruppe

Ausgebildete Pädagogen*innen der Arbeitsfelder der Erziehung, Jugendhilfe und Sozialen Arbeit.

Seminardauer: 3 Tage á 8 Unterrichtseinheiten.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar