Dez
19
Do
R-E-S-P-E-K-T – Ich kann´s! Selbstbewusst Selbstbestimmt Selbstwirksam @ Elisabeth-Selbert-Schule
Dez 19 ganztägig

R-E-S-P-E-K-T   –   Ich kann´s!

Selbstbewusst Selbstbestimmt Selbstwirksam

Ein Training für Jugendliche und junge Erwachsene

Einleitung

Ausgangspunkt der Überlegungen, ein Soziales Training in der Elisabeth Selbert Schule anzubieten, war der offensichtlich fehlende gegenseitige Respekt innerhalb der Klassengemeinschaft der Berufsorientierungsklassen. Die Idee entstand, durch ein solches Training diese Berufsschulklassen für Werte wie Respekt und gewaltfreie Umgangsformen zu sensibilisieren, eingebunden in eine langfristig angelegte Projektvision zur Demokratiebildung und Förderung interkultureller Kompetenzen (Respekt-Coach).

Vorbemerkung

Der Mensch lernt und wächst über die körperliche, sinnenhafte Resonanz in der Begegnung mit seinen inneren und äußeren Lebensbedingungen. Nur was er wirklich erleben kann, gibt ihm Orientierung – und wirkt nachhaltig.

Trainingsinhalte

In diesem Training soll es vor dem Hintergrund von Erkenntnissen aus Präventions-, Resilienz- und Hirnforschung um Ansätze zur Gestaltung einer respektvollen, nachsichtigen und Impulsgebenden Begegnungskultur gehen.

Das Training soll ausgerichtet sein auf die Probleme, die junge Menschen haben, nicht auf die, die sie machen. Sie brauchen positive Antworten (im Sinne von Prävention) auf Fragen wie: Wer bin ich? Was kann ich? Wozu bin ich da? Wohin gehöre ich? Was wird aus mir?

Konkret greifbare und anschauliche Erfahrungsübungen ermöglichen eine intensive und nachhaltig wirkende Auseinandersetzung. Darin liegen Chance und Nutzen für die Teilnehmenden.

Einzelne Merkmale des Trainings

  • Konstruktiv mit Grenz-Situationen umgehen, in denen scheinbar nichts mehr geht (Konfliktregulation).
  • Sozial verträgliche Konfliktbewältigungs- und einfache Deeskalationsstrategien kennen lernen und einüben (Impulssteuerung).
  • Die Bewusstheit für die Folgen von Provokation und Grenzüberschreitungen schärfen und erweitern (Perspektivenbewusstsein).
  • Eine andere Art eigener Stärke kennen lernen, als sie vertraut ist (Selbstwirksamkeit).
  • Den eigenen Raum und den Raum des anderen wahrnehmen und achten (Selbstbehauptung und Kooperationsfähigkeit).
  • Sich selbst und andere realistischer einschätzen können (Selbst- und Fremdwahrnehmung).
  • Die individuelle soziale und emotionale Kompetenz steigern (Ressourcenorientierung).

Methodik

  • Differenzierte und vielfältige Erfahrungs-Übungen aus verschiedenen Bewegungssystemen
  • Geschichten, Metaphern und Gespräche über verschiedenste Situationen, in denen sich Menschen befinden können und wie sie darin bestehen
  • Prozessorientierte Begleitung
  • Systemisch ganzheitliche Herangehensweise
  • Regeln und Rituale
  • Gruppen- und Einzelcoaching

Seminarort, Termin und Zeiten

Erster Schritt: 5 Workshops in der Elisabeth Selbert Schule in Lampertheim ab 21.11.2019

Geplanter zweiter Schritt: Workshop-Thema als regelhaftes Unterrichtsangebot.

Teilnehmende

Schüler und Schülerinnen der Elisabeth Selbert Schule in Lampertheim im Rahmen der „Berufsorientierung zur Berufsfindung“ (BzB)

Trainer

Jürgen Brilmayer

Jan
24
Fr
Gut aufgestellt sein – Intuitive Kompetenz im Praxiskontext @ Odenwaldinstitut
Jan 24 um 10:00 – Jan 26 um 16:00

Gut aufgestellt sein

Intuitive Kompetenz im Kontext pädagogischer Praxis

Der Alltag in der pädagogischen Arbeit (Kindertagesstätten, Tages- und Wohngruppen, Kinder- und Jugendeinrichtungen, Werkstätten) ist getragen von hohen Anforderungen an die pädagogischen Fachkräfte, die sowohl ihren Adressaten*innen, deren Bezugspersonen als auch den Träger-Interessen gerecht werden müssen. Oft werden alltägliche Situationen zu Schwierigkeiten, weil die Komplexität zu Überforderung und Handlungsunsicherheit führt.

Aufstellungsarbeit, d.h. komplexe Systeme differenzierter wahrnehmen und damit unterstützend intervenieren zu können, ist eine Möglichkeit, den Arbeitsalltag in der Pädagogik effektiver gestalten zu können.

Dieses 3tägige Seminar beinhaltet:

  • Aufstellungsarbeit zum Verstehen sozialer Systeme = Erläuterungen zu Aufstellungsarbeit und zur systemische Sicht auf soziale Systeme; Wahrnehmungen und Prozesse der Hypothesenbildung im Lebens- und Berufsalltag. Wahrnehmungsschulung zu: Bilder von Familien; Kinder zwischen zwei Erziehungssystemen; Kinder in Konflikten; Eltern und ihre Interessen.
  • Vertiefung von Wahrnehmungsfähigkeiten – wie lässt sich Intuition persönlich und professionell nutzen = Übungen zur Wahrnehmung der eigenen intuitiven Fähigkeiten; Nachspüren statt Reden; Respekt vor der Wahrnehmung der Anderen (Wie kann ich mir meiner Sichtweise sicher sein? Was, wenn andere was anderes sehen?)
  • Aufstellungsarbeit konkret = Übungen anhand konkreter Beispiele zur eigenen Wahrnehmung und Intuition in Bezug auf Fragestellungen, Konflikte und Lösungen.

Ziele:         Erweiterung der Selbstwahrnehmung und der eigenen professionellen Kompetenz durch Sensibilisierung der Wahrnehmungsfähigkeiten in Bezug auf Soziale Systeme und Intuition als Informationsquelle.

Zielgruppe:             Ausgebildete Pädagogen*innen der Arbeitsfelder der Erziehung, Jugendhilfe und Sozialen Arbeit.

Methoden: Aufstellungsarbeit, Wahrnehmungs-Schulung, Intuitions-Sensibilisierung, Lernen an der eigenen Praxis.

Seminardauer: 3 Tage á 8 Unterrichtseinheiten.

Maßgeschneidert: Insbesondere als Inhouse-Veranstaltung für das ganze Team.

Feb
6
Do
PrEssenz®Intensiv-Tage @ Odenwald-Institut
Feb 6 um 18:00 – Feb 9 um 13:00

PrEssenz®Intensiv-Tage

Vertiefung und Erweiterung für Menschen, die mit der PrEssenz®Arbeit bereits vertraut sind.

Aug
15
Sa
5. PrEssenz®Tagung im August 2020 – WERDE WER DU BIST @ Odenwald-Institut
Aug 15 um 10:00 – Aug 16 um 16:00

WERDE WER DU BIST

Selbst WACHSEN – Wachstum BEGLEITEN – Menschen FÜHREN

Eine Einladung, sich auf den Weg zu sich selbst zu machen

Wir leben in einer Zeit, in der unsere Orientierungen vor allem im Außen liegen. Viele Menschen verlieren dadurch den Kontakt zu sich selbst. Doch wie sollten wir in ein volles Leben und erfüllende Beziehungen finden, wenn wir uns selbst, unserem innersten Wesen fremd sind?

Die 5. PrEssenz®-Tagung im Odenwald-Institut lädt ein, einen Weg zu gehen, durch den unser Handeln und Da sein zunehmend aus uns selbst erwächst. Wir gestalten uns und wachsen im schöpferischen Umgang mit unseren Lebensbedingungen. Wir finden in unsere wirkliche Kraft statt „aus zweiter Hand zu leben“ – in unseren privaten und beruflichen Lebensbereichen.

Wir heißen Sie herzlich willkommen zu zwei erlebnisreichen Tagen, angefüllt mit Workshops, in denen die verschiedensten Themen im Kontext der PrEssenz®Arbeit vorgestellt werden. Referenten und Referentinnen aus den unterschiedlichsten Berufsfeldern nehmen Sie mit, den Einsatz und die Auswirkungen dieser Herangehensweise in privaten und beruflichen Situationen unmittelbar selbst zu erleben:

  • Wie grundlegend eine umfassende PrEssenz alles verändert
  • Was die Gesundheit unterstützt und erweitert
  • Was uns in unserem Tun und Sein schwächt und was uns stärkt
  • Was zwischen uns wirkt und uns in der Tiefe bewegt
  • Wie wir unseren Platz und Raum einnehmen und ausfüllen
  • Wie wir uns auf die Spur kommen und unser Potenzial entfalten
  • Wie Führung gelingt
  • Was in der Begleitung Beziehungs-, Lösungs- und Wachstumsräume öffnet
  • …und was der Liebe dient

Nur neue Erfahrungen verändern uns!

Wir möchten Sie ermutigen, im Rahmen dieser Tagung in einer lebendigen und intensiven Weise Erfahrungen zu machen, „die unter die Haut gehen“ und Ihre eigene Präsenz unmittelbar erweitern. Jede/-r Interessierte ist eingeladen, die PrEssenz®Arbeit kennen zu lernen. Den bereits PrEssenz®Erfahrenen bietet sich die Möglichkeit zur Erweiterung und Vertiefung ihrer Kompetenzen.

Arbeit zur PrEssenz® – methodenübergreifend

Alles was wir tun und lassen, mit welchen Methoden und Herangehensweisen wir auch arbeiten, bekommt seine Bedeutung erst durch die Kraft unserer Präsenz. Das gilt für alle Bereiche unseres Lebens. Hier hat die PrEssenz®Arbeit, als ganzheitliche und damit auch systemische Herangehensweise, ihre besondere Bedeutung.

In spannenden Übungen begegnen wir eigenen, bisher verborgenen Möglichkeiten und können über unsere Begrenzungen hinauswachsen. Mehr Lebendigkeit, Kraft und Beziehungsfähigkeit eröffnen sich und wir entdecken eine besondere Leichtigkeit im Handeln. Die Tagung findet wieder im „Basislager“ der PrEssenz®Arbeit im Odenwald-Institut statt.

Nach der Einführung durch den Begründer Joël Weser werden verschiedene Workshops von erfahrenen PrEssenz®Trainern/-innen durchgeführt. Das Plenum wird jeweils mit einbezogen.Auf einem Marktplatz stellen sich Projekte und Arbeitsgruppen vor und es gibt viel Raum für Begegnungen und Austausch.

Am Samstagabend treffen wir uns zu einem gemütlichen Tagesausklang.

Das detaillierte Tagungsprogramm ist ab Februar 2020 auf www.odenwaldinstitut.de und www.PrEssenz.com sowie hier zu finden oder kann im Sekretariat des Odenwald-Institutes angefordert werden.

Weitere Veranstaltungsinfo`s:

  • Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Bitte rechtzeitig anmelden.
  • Übernachtung und Verpflegung im Odenwald-Institut möglich. Bitte reservieren.
  • Speisen und Getränke können vor Ort käuflich erworben werden.
  • Teilnahmebescheinigung möglich.
  • Informationen und Kontakt:

PrEssenz® Was ist das?

Alles was wir tun und lassen, mit welchen Methoden und Herangehensweisen wir auch arbeiten, bekommt seine Bedeutung erst durch die Kraft unserer Präsenz (Haltung).

In spannenden Begegnungsübungen wird erfahren, wie wir Menschen uns ständig gegenseitig beeinflussen. Wir erleben, wie grundlegend sich Situationen und unsere Beziehungen zu Menschen verändern, wenn wir in eine gesammelte und zugewandte Haltung finden – beruflich und privat. Wir begegnen eigenen, bisher abgedeckten Potenzialen und können über unser bisheriges Sein hinauswachsen. Mehr Lebendigkeit und Beziehungsfähigkeit eröffnen sich und wir entdecken eine besondere Leichtigkeit im Handeln.

Besondere Bedeutung hat PrEssenz® …

  • … für Führungskräfte und Berater im unternehmerischen Spannungsfeld und in der Personalentwicklung in Unternehmen.
  • … für Menschen, die in sozialen Berufen, im Gesundheitswesen, in pädagogischen, therapeutischen sowie in anderen, begleitenden Arbeitsbereichen tätig sind.

Im Zusammenhang mit systemischen Weiterbildungen und darüber hinaus kommt PrEssenz® weltweit zum Einsatz.

Tagungsgebühr
2-Tages-Karte: € 90 pro Person (zzgl. Ü/V)   Tageskarte: € 60 pro Person (zzgl. Ü/V)
Kinder & Jugendliche frei

Termin: 15. – 16. August 2020 Samstag 10:00 bis Sonntag 16:00 Uhr
Ort: Odenwald-Institut, Tromm 25, 69483 Wald-Michelbach

Moderation: Jürgen Brilmayer
Workshops: Joël Weser mit Team und Gastreferenten